Archive

Spielfelder fürs Rechenbingo

Rechenbingo mit 16 Feldern

Meine Klasse spielt wahnsinnig gerne Rechenbingo. Letztes Schuljahr hatte ich dafür simple Arbeitsblätter, die immer schnell voll wurden. Irgendwie war ich ständig am Kopieren 😉 Nun habe ich ein simples Spielfeld erstellt, das ich für jeden Schüler laminieren werde. Das Feld kann dann mit Folienstift (wir haben einen „radierbaren“) beschriftet werden. Die Datei enthält Bingofelder in verschiedenen Farben. Alle Bildquellen sind wieder im Material vermerkt!
Ich habe gerade gesehen, dass Kerstin heute auch Blanko- Bingofelder eingestellt hat. Wer also welche sucht, die man vielfältig verwenden kann, kann da gerne mal gucken!
11 Kommentare
  • Avatar
    Anonym
    Gepostet um 12:03h, 01 September Antworten

    Hallo Daniela!
    Vielen Dank für die tolle Vorlage. Mir ging es nämlich wie Dir. Allerdings bin ich immer noch auf der Suche nach dem idealen Folienstift. Welchen benutzt ihr denn?
    Liebe Grüße
    Silke

  • Avatar
    Kerstin
    Gepostet um 14:20h, 01 September Antworten

    Da hatten wir heute wohl ähnliche Gedanken 🙂

    • Avatar
      Daniela Rembold
      Gepostet um 14:39h, 01 September Antworten

      Das habe ich auch gerade gesehen 😉 Macht doch nichts! Ich finds irgendwie nett!!! Deine Felder sind für so vieles einsetzbar. Meines dagegen ist wirklich nur fürs Kopfrechnen gedacht! Vielleicht haben wir in Zukunft ja noch mehr ähnliche Ideen?! Liebe Grüße, Daniela

  • Avatar
    Anonym
    Gepostet um 18:46h, 01 September Antworten

    Ich habe noch nie Rechenbingo mit einer Klasse gespielt. Wie machst du das in einer 4. Klasse? Schreiben die Kinder Zahlen zw. 1 und 1000000 auf und der Zufall entscheidet? Aber dann spielt man ja ewig….
    *pünktchen*

    • Avatar
      Daniela Rembold
      Gepostet um 06:00h, 02 September Antworten

      Ich stelle nacheinander 16 Rechenaufgaben. Meist sind die bunt gemischt (Einmaleins etc.). Die Kinder schreibe jedes Ergebnis in ein eigenes Kästchen. Die Reihenfolge ist egal. Am Ende sollen die 16 Kästchen auf jeden Fall gefüllt sein. Ich schreibe ebenfalls mit und lesen dann am Schluss meine Ergebnisse der Reihe nach vor. Wer eine Reihe oder Spalte oder Diagonale mit richtigen Ergebnisse voll hat, ruft "Bingo". Das kann manchmal relativschnell sein oder lange dauern. Sicher gibt es auch andere Möglichkeiten "Bingo" zu spielen. Das ist meine Variante! Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen! Lg, Daniela

  • Avatar
    Anonym
    Gepostet um 03:20h, 11 Juni Antworten

    Vielen Dank für die Anregung! Habe mir jetzt eine Mischung aus deiner und Kerstins Idee erstellt und nur Bingo und nicht Rechenbingo drüber geschrieben und es farblich neutral gehalten, um es auf Farbkarton zu drucken. Freue mich schon, es einzusetzen. Danke!

  • Avatar
    Leonie
    Gepostet um 18:42h, 23 Oktober Antworten

    Vielen Dank für die Vorlage!

    Ich habe noch eine Frage zur Vorgehensweise:
    Du liest die Ergebnisse der Reihenfolge nach vor. Stoppst du dann immer nach drei Ergebnissen und lässt schauen, ob diese drei in einer Reihe etc. liegen? Und dann die nächsten drei etc…?
    Gilt die Reihe nur, wenn die vorgelesene Reihenfolge der Ergebnisse eingehalten wurde oder kann es auch sein, dass die drei Ergebnisse in anderer Reihenfolge in der Reihe etc. liegen?

    Besten Dank für die Rückmeldung!

  • Avatar
    Leonie
    Gepostet um 18:43h, 23 Oktober Antworten

    Vielen Dank für die Vorlage!

    Ich habe noch eine Frage zur Vorgehensweise:
    Du liest die Ergebnisse der Reihenfolge nach vor. Stoppst du dann immer nach drei Ergebnissen und lässt schauen, ob diese drei in einer Reihe etc. liegen? Und dann die nächsten drei etc…?
    Gilt die Reihe nur, wenn die vorgelesene Reihenfolge der Ergebnisse eingehalten wurde oder kann es auch sein, dass die drei Ergebnisse in anderer Reihenfolge in der Reihe etc. liegen?

    Besten Dank für die Rückmeldung!

Verfasse einen Kommentar